Zuhause 2:2 gegen Töging - FCD tritt auf der Stelle

Wieder kein Heimsieg für die Blauhemden. Furioser Beginn in Deisenhofen. Der FC Töging mit den beiden Deisenhofnern Volz und Markus Mayer in der Startelf. Der FCD übernimmt von Beginn an das Kommando. Mit dem böigen Wind im Rücken läuft Angriff über Angriff in Richtung des Gästetores. Die Töginger Taktik war klar zu sehen. Tief stehen und auf Konter lauern. In der 21. Minute geht das Konzept der Gäste dann auf. Einen über drei Stationen vorgetragenen Konter veredelt Baßlsperger mit einem sehenswerten Lupfer aus 20 Metern über Keeper Fichtner hinweg zur zu diesem Zeitpunkt glücklichen Führung.
Der FCD aber nicht geschockt. Direkt nach dem Anstoß landet eine flache Hereingabe bei Linus Lorenz, der den Ball überlegt aus 16 Metern mit dem rechten Fuß im langen Eck platziert. Anstoss Töging und Ballverlust. Der FCD schaltet blitzschnell auf Angriff und es ist Martin Mayer der überraschenderweise aus 18 Metern abschließt und der Ball zappelt schon wieder im Netz. Drei Tore in 120 Sekunden. Danach der FCD weiter am Drücker, schafft es aber nicht vor der Pause einen weiteren Treffer zu erzielen der durchaus möglich gewesen wäre.

Nach dem Seitenwechsel dann ein anderes Bild. Töging mit dem Wind im Rücken und einer neuen Taktik. Der FCD wurde wesentlich früher angegriffen und unter Druck gesetzt, was dazu führte, dass Töging sich einige Bälle um die Mittellinie herum erobern kann. Es entwickelt sich ein klasse Spiel auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Marco Finster verfehlt in der 61. Minute mit einem 18 Meter Schlenzer knapp den Winkel des Töginger Tores. Nur zwei Minuten später dann der Ausgleich. Hamberger zieht aus 18 Metern ab, sein Flachschuss schlägt unhaltbar im FCD Tor ein. Danach geht es weiter hin und her. Keine Pausen im Spiel. Bahar nagelt das Spielgerät aus 25 Metern an die Latte, Lorenz für den FCD vergibt aus 14 Metern freistehend vor dem Gästetor. Den letzten Höhepunkt setzt Mesic für die Gäste. Er zirkelt einen Freistoß aus 20 Metern an den Querbalken. Das wäre dem guten zu viel gewesen, zudem der Freistoß aus einer sehr zweifelhaften Foulentscheidung des Schiris resultierte.

Wow, was für ein tolles Fußballspiel, das völlig verdient ohne Sieger endete. Beide Mannschaften zeigten was sie im Stande sind zu leisten. Dieses Spiel hätte wirklich keinen Verlierer verdient. Für uns ist ein Punkt aber einfach zu wenig. Somit bleiben wir trotz super Leistung auf der Stelle stehen und verlieren mehr und mehr den Anschluss zur Spitze.
Gratulation an beide Mannschaften die ein rassiges und spannendes Spiel zeigten. Heute hat sicher kein Zuschauer sein kommen bereut!

FCD auf facebook