Derbysieger FCD - U23 zahlt Lehrgeld - Die3ritte gewinnt in Deining

TSV Grünwald - FC Deisenhofen 3:4 (2:2)

Einen verdienten wenn auch aufgrund der späten Treffer etwas glücklichen Sieg konnten die Blauhmeden am Freitagabend im Derby gegen den TSV Grünwald erringen.
Von Beginn an spielten nur die Gäste und gingen folgerichtig bereits nach wenigen Minuten in Führung. Der bärenstarke Mats Neumann setzte mit einem Zuckerpass Marco Finster in Szene, dieser lies sich die Gelegenheit nicht entgehen und netzte zur Führung ein. Auch danach der FCD absolut spielbestimmend und mit sechs zum Teil hochkarätigen Abschlüssen die aber allesamt nichts einbrachten. Und wie es im Fußball so geht wenn man nicht trifft war auf einmal der Gastgeber in Front. Erst leistete sich der sonst so sichere Matthias Fichtner im FCD Tor einen Fauxpass kurz darauf verteidigte die FCD Abwehr eine Ecke nicht entschlossen genug somit stand es 2:1 für die grün-weißen. Angetrieben von Finster und Mayer steckten die Blauhemden dieses Mal nicht auf und gingen nach einem schönen Spielzug durch Muggesser zumindest mit einem 2:2 in die Kabine. Das Chancenverhältniss bis dahin etwa 10:2 für Deisenhofen der Spielstand ausgeglichen. 
Nach dem Wechsel das Spiel ausgeglichener wenngleich auch hier die Gäste zu Anfang ein deutliches Chancenplus herausspielten. Treffsicherer aber die Grünwalder die nach einer guten Kombination mit 3:2 in Führung gingen. Der FCD in dieser Phase etwas konfus und nicht mehr so zielstrebig. Das Trainergespann Werth/Perneker versuchte mit Auswechslungen nochmals neuen Schwung zu entfachen. So kam es dann auch in der 81. Minute zum längst fälligen Ausgleich als Finster schön freigespielt die Übersicht behielt und das Spielgerät zum 3:3 veredelte. Danach spielte der Gast weiter voll auf Sieg und wurde für den Mut belohnt. Ein Grünwalder rang in Catcher Manier Neumann im sechzehner zu Boden. Den fälligen Elfer verwandelte Finster zum 4.3 Endstand.
"Ein tolles Derby für die Zuschauer mit einem guten Ende für den FCD. Das Spiel hätte aufgrund der 3:2 Führung der Gastgeber bis kurz vor Schluss natürlich auch anders ausgehen können aber der Sieg ist aufgrund des spielerischen Mehraufwandes den unsere Jungs über 90 Minuten betrieben haben verdient" so FCD Manager Franz Perneker der Thomas Werth als Co-Trainer assistierte.

U23 - DJK Waldram 0:2 (0:2)


Nicht die bessere, sondern die abgezockerte Mannschaft konnte das Spiel für sich entscheiden. Dabei war es die U23 selbst, welche den Gast aus Waldram auf die Siegerstraße führte. Die entscheidenden Vorgaben des Deisenhofener Trainerteams wurden von der jungen Mannschaft nicht umgesetzt. Gegen ein Team wie Waldram liegt man dann schnell 0-2 zurück. Bereits in der 2. Minute verteidigen die Gastgeber eine Waldramer Ecke nicht entschlossen. Dincer Aydin bedankt sich und muss nur den Fuss hinhalten. Nur zehn Minuten später legt U23 Keeper Marc Richter dem Waldramer Stürmer Marley Amanquah das zweite Tor auf. Auch dieses Geschenk nimmt Waldram dankend an und erhöht auf 0-2 aus Sicht der Gastgeber. Trotz dieses frühen Rückschlags zeigte Deisenhofens U23 eine deutliche Reaktion. Vor allem nach dem Seitenwechsel und nach Umstellung auf eine Dreierkette spielte der FC Deisenhofen die Gäste regelrecht an die Wand. Der letztjährige Vizemeister aus Waldram konnte kaum noch Entlastungsangriffe fahren und war auch durch den Platzverweis (52.) gezwungen, einen Bus vor dem eigenen Strafraum zu parken. U23-Kapitän Linus Lorenz pushte sein Team immer weiter nach vorne. Die Moral der Gastgeber war bemerkenswert. Deisenhofen agierte spielerisch stark und als echtes Team. Den Gästen wurde alles abverlangt. Die erfahrene Waldram Elf schaffte es aber, nur wenige sehr gute Möglichkeiten zu zulassen. Kapitän Linus Lorenz hatte den Anschlusstreffer zweimal auf dem Fuss und auch der eingewechselte Johannes Wiesböck hatte zwei gute Möglichkeiten. Bis zum Schluss gelang es der tapfer kämpfenden Gästemannschaft den Sieg über die Zeit zu retten. Deisenhofens U23 muss in den nächsten Spielen die Vorgaben von Beginn an konsequent umsetzen, denn gegen Topteams wie die DJK Waldram werden Fehler gnadenlos bestraft. Dem Deisenhofer Trainerteam Lanz/Zellner bleibt aber vor allem die Erkenntnis, dass die Mannschaft geschlossen als Team mit viel Leidenschaft immer daran geglaubt hat, das Spiel noch drehen zu können. Für den Entwicklungsprozess der Lanz-Truppe konnte die U23 heute viel mitnehmen und werden an dieser Niederlage wachsen.

SC Deining - Die3ritte 1:3 (0:1)

Leider gibt es diesmal keine Bilder. Leider musste Kamera wegen des Wetters drinnen bleiben. Aber gute Nachrichten gibt es dennoch. die3ritte gewinnt das Derby gegen den SC Deining bei Dauerregen und Hagel mit 3:1. Respekt an die Mannschaft, die 90min das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Weiter gehts am kommenden Wochenende, wenn es wieder heißt: Biertag und endlich wieder Heimspiel!
Kurioses: Ex-Deisenhofener Maxi Spindler konnte man die Sympathie für seinen Ex-Club ansehen, nachdem er das 2:1 mustergültig vorbereitete.
_________
#die3ritte. nur der FCD!

1:0 #14 Noah Greiner (#29 Daniel Winkler)
2:1 #14 Noah Greiner (Maxi Spindler)
3:1 #30 Valentin Hoyler (#28 Florian Hofberger)

FCD auf facebook