FCD mit 2:0-Auswärtssieg in Dachau

 

FCD bleibt auswärts unbesiegt 

Mit einem verdienten 2:0 Auswärtssieg im Gepäck reisten die Blauhemden vom Auswärtsspiel beim ASV Dachau nach Hause.
Das Spiel plätscherte die ersten 15 Minuten entspannt dahin ehe der erste Torschuss der Deisenhofner sofort passte. Ein schön vorgetragener Angriff über die linke Seite landete bei Tschaidse der sich mit etwas Glück im gegnerischen Sechzehner behaupten konnte und das Spielgerät trocken versenkte. Eine Zeigerumdrehung später die große aber auch einzige Torchance im ganzen Spiel für Dachau. Nach einem verunglückten Paß im FCD Mittelfeld spielten die Dachauer einen Konter fein aus der abschließende Dworsky scheiterte aber an Fichtner. Kurz danach dann ein Handelfemeter der Kategorie "kann man muss man aber nicht geben" für den FCD. Marco Finster wenig überraschend ohne Mühe zum 2:0. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte gab es keine weiteren Torchancen und auch ansonsten wenig spektakuläres wäre nicht der Rote Karton für FCD Innenverteidiger Leiber gewesen. Der nicht sonderlich sicher wirkende Schiedsrichter interpretierte einen Zweikampf den Leiber als letzter Mann führte als Nortbremse und bestrafte diesen mit Ausschluss. Nach dem Wechsel das Spiel bei 11 gegen 10 ausgeglichen die ersatzgeschwächten Dachauer an diesem Tag einfach nicht in der Lage den Blauhemden die beileibe nicht überragend spielten Paroli zu bieten. Vielleicht wäre es noch einmal spannend geworden wenn der Schiedsrichter dem FCD Keeper nach einem Ballverlust und dem anschließenden Foul die rote Karte unter die Nase gehalten hätte so aber ergab sich aus der bis dahin bestehenden Überzahl kein zählbarer Erfolg für den Gastgeber. Die numerische Überlegenheit war in Minute 70 dahin als sich Vötter mit gelb-rot verabschiedete. Ab diesem Zeitpunkt gab es an einem Sieg für Deisenhofen keine Zweifel mehr und hätte der Schiri in der 88 Minute Lattermann nach einem vermeintlichen Vorteil nicht noch einen Treffer weggepfiffen so wäre der Sieg noch deutlicher ausgefallen.
"Eine souveräne wenn auch nicht glanzvolle Vorstellung unserer Mannschaft. Der Sieg ist hochverdient die Dachauer waren durch ihre vielen abstinenten Spieler selbst in Überzahl nicht in der Lage uns unter Druck zu setzen" so FCD Manager Franz Perneker.

FCD. Das sind wir!

FCD auf facebook