FCD verliert gegen Kastl

FCD setzt Negativ Heimserie fort 

Langsam aber sicher entwickelt der FCD eine wahre Heimphobie. Gegen den TSV Kastl kassierte man eine völlig unnötige 0-1 Niederlage. Der Siegtreffer gelang den Gästen bereits in der zweiten Spielminute. Die FCD Abwehr mit den Gedanken noch in derKabine und zu unaufmerksam der Gästestürmer Gross hellwach und mit der Führung. Die Heimelf steckte den Rückschlag gut weg und übernahm die Initiative. Man erspielte sich einige gute Gelegenheiten die beste davon hatte Rexhepi der aus wenigen Metern den Pfosten traf. Tschaidse, Lattermannn und Rembeck prüften Kastls Keeper konnten ihn aber nicht bezwingen. Die Gäste auf Konter lauernd und mit wenigen Spielanteilen in Hälfte eins. Nach dem Wechsel der FCD zu Beginn sehr präsent und mit weiteren guten Möglichkeiten. Rexhepi hätte mit etwas Fortune nicht nur ausgleichen sondern auch die Führung erzielen können. Beide Versuche scheiterten um Haaresbreite. Mit zunehmender Spieldauer allerdings ging die eigentliche Linie im FCD Spiel über außen zum Erfolg zu kommen völlig verloren. Fast hilflos versuchte man über die Mitte zählbares zu erreichen. Ein leichtes für die vielbeinige Kastler Abwehr den Laden dicht zu halten und Ihrer seits den ein oder anderen Konter einzuleiten. Einer davon landete am FCD Pfosten ein weiterer wurde von Fichtner gerade noch entschärft. In den letzten 10 Minuten versuchte die Heimelf nochmal alles eine Torchance oder gar ein Tor gelang allerdings nicht mehr. 
„Wer kein Tor erzielt kann nicht gewinnen so einfach ist das im Fußball. Wir hatten im Laufe des Spiels fünf hochkarätige Gelegenheiten die wir nicht nutzen. Vom Engagement kann man der Mannschaft keinen Vorwurf machen“ so FCD Manager Franz Perneker.

FCD auf facebook