Erste und U23 mit Siegen am FCD Fantag

 

FC Deisenhofen - TSV Moosach 3:0 (2:0)


Einen verdienten 3:0-Heimsieg gegen einen schwach agierenden TSV Moosach konnten die Mannen von Trainer Schmidt einfahren. Von Beginn an lief das Spiel in Richtung des Moosacher Tores. Das Glück hold war den Gästen vor allem in den ersten 20 Minuten als zweimal ein Gästespieler auf der Torlinie klären konnte und ein weiteres Mal der Moosacher Keeper das Spielgerät aus dem Eck fischte. In der 21. Minute dann die Führung. Martin Mayer umkurfte auf dem Weg zum Tor die halbe gelb-schwarze Abwehr, vertändelte dabei aber eigentlich den Ball. Das berühmte Quäntchen Glück lies ihm den Ball wieder vor die Beine rollen und nach einer weiteren Täuschung veredelte er zur Führung. Deisenhofen weiter über außen und mit mehreren Möglichkeiten durch Michael Vodermeier und Finster. Selbiger Spieler hob in der 32. Minute einen Freistoß über die Mauer hinweg in Richtung Moosacher Tor den Abpraller nutzte Sebastian Lattermann zum 2:0.
Nach dem Wechsel der FCD zu nachlässig, die Gäste bemüht aber ohne wirklich zwingend zu werden. Erst als der ehemalige FCD Jugendspieler Rojek mit einem Schuss aus 20 Metern die Latte anvisierte wachten die Blauhemden wieder auf. Langsam aber sicher lies man den Ball wieder besser laufen und versuchte die Außenspieler vermehrt einzubinden. Dem dritten Treffer ging allerdings ein dicker Bock des Gästekeepers voraus. Dieser versuchte Marco Finster zu überlupfen - was allerdings gründlich misslang und Finster seinerseits den Return ebenfalls per Lupfer zum 3:0 verwandelte. Danach gab es für die Blauhemden noch jede Menge Möglichkeiten: so traf der eingewechselte Tobi Muggesser mit einem satten Abschluss im Billiardstil beide Innenpfosten.
"Es war ein einseitiges Spiel gegen überforderte Gäste. Die ersten 45 Minuten und die letzten 25 Minuten waren bis auf die klägliche Chancenauswertung sehr ordentlich. Wieso es nach der Pause 20 Minuten überhaupt nicht mehr klappte gilt es zu klären und zukünftig abzustellen. Heute freuen wir uns über den Sieg, ab morgen bereiten wir uns auf das Pokalhighlight gegen den TSV 1860 Rosenheim vor" so Manager Franz Perneker.

 

U23 - TuS Holzkirchen II 2:1 (2:1)

Die U23 des FC Deisenhofen gewinnt auch das zweite Ligaspiel. Die junge U23 dominierte das Spielgeschehen von Beginn an und ließ Ball und Gegner gekonnt laufen. Folgerichtig hieß es nach nur neun Minuten 1:0 für die Gastgeber. Nach einer tollen Kombination schiebt Evrad Uli Ngeukeu am langen Pfosten zum verdienten Führungstreffer ein. Die Bayernliga-Reserve des TuS Holzkirchen Herrenfußball hatte dem Ballbesitz-Fußball der U23 nichts entgegenzusetzen und lief nur hinterher. Vor allem über die starke rechte Seite der Deisenhofener, mit Gaub und Ngeukeu, erspielten sich die Gastgeber immer wieder gute Torchancen. Auch am zweiten Tor war wiederum Evrad Uli Ngeukeu beteiligt. Diesmal bereitete er den Treffer (29. Min.) stark für Miridon Rexhepi vor. Im Mittelfeld der U23 glänzte vor allem Andi Markmüller. Markmüller strukturierte das Spiel in der Offensive und agierte hochkonzentriert und konsequent gegen den Ball. Kurz vor der Pause (42. Min.) konnten die Gäste per Sonntagsschuss aus knapp 30 Metern die Führung verkürzen. Am Flügel lassen Beck und Longo den gegnerischen Angreifer trotz Überzahl flanken. Den abgewehrten Kopfball nimmt Tristan Hummelsberger per Drop-Kick und hämmert den Ball unter die Latte.

Dieses Tor sollte den Gästen enormen Auftrieb geben. Nach der Pause kämpfte sich Holzkirchen II zurück in die Partie und wirkte entschlossener den Ausgleich zu erzielen, als die U23 das 3:1. Auch wenn die Gäste sich keine zwingenden Torchancen erspielen konnten, was daran lag das die Abwehr rund um Valentin Köber sehr fokussiert agierte, waren die Gäste präsenter als die Deisenhofener U23. Das Umschaltspiel nach Vorne dauerte zu lange und es wurde zu häufig in die Breite gespielt. Zudem suchte Deisenhofen nicht konsequent genug den Abschluss. Defensiv bemühten sich die Gastgeber zwar, aber auch hier fehlte häufig die letzte Entschlossenheit und Konsequenz. Das Spiel blieb bis zum Schluss spannend.

Aufgrund der ersten Halbzeit war es am Ende dennoch ein verdienter Sieg für die U23 des FCD.

FCD. Das sind wir!

 

FCD auf facebook