Vereinssatzung

                                   Satzung FC Deisenhofen e.V.
 
1 1.     Name Sitz Geschäftsjahr
 
1.1      Der Verein führt den Namen FC Deisenhofen e.V. Er hat seinen Sitz in       Oberhaching/Deisenhofen und ist im Vereinsregister des Amtsgericht München eingetragen.
 
1.2  Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.
 
 
1 2.     Vereinszweck
 
2.1  Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports durch die Förderung sportlicher
Übungen und Leistungen.
 
2.2    Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne
des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung.
 
Der Verein ist selbstlos tätig, er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins sowie etwaige Überschüsse werden nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet. Die Mitglieder erhalten keine Anteile am Überschuss und – in ihrer Eigenschaft als Mitglieder – auch keine sonstigen Zuwendungen. Der Verein darf keine Person durch Verwaltungsaufgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigen.
 Ausgeschiedene oder ausgeschlossene Mitglieder haben keinen Anspruch auf
 das Vereinsvermögen.
 Eine Änderung im Status der Gemeinnützigkeit zeigt der Verein unverzüglich dem
 Bayer. Landes-Sportbund e.V. den zuständigen Fachverbänden sowie dem Finanz-  
 amt.
 
1 3.     Vereinstätigkeit
 
3.1    Die Verwirklichung des Vereinszwecks sieht der Verein insbesondere in der
         Förderung des Fußballsports.
 
3.2    Der Verein ist Mitglied im Bayer. Landes-Sportverband e.V. und erkennt dessen
   Satzung und Ordnung an. Über diese Mitgliedschaft wird zugleich die Zugehörigkeit
   der einzelnen Vereinsmitglieder zum Bayer. Landes-Sportverband e.V. ermittelt.
 
 
1 4.     Erwerb der Mitgliedschaft
 
4.1     Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden.
 
4.2    Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand. Der Aufnahme-
         antrag Minderjähriger bedarf der Unterschrift des gesetzlichen Vertreters.
 
4.3  Eine Ablehnung des Aufnahmeantrages durch die Vorstandschaft ist unanfechtbar.
 
 
5.     Beendigung der Mitgliedschaft
 
5.1     Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss, die Streichung aus der 
   Mitgliederliste oder durch Tod.
 
5.2  Der Austritt erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber einem Mitglied des   
Vorstandes unter Einhaltung einer vierteljährlichen Kündigungsfrist zum Schluss  des Kalenderjahres. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt das Mitglied zur Beitrags-zahlung verpflichtet.
 
5.3    Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn sein Verhalten in
   grober Weise gegen die Satzung oder die Interessen des Vereins verstößt, oder wenn      
er sich ein grob unsportliches Verhalten zu Schulden kommen lässt. Vor der    Entscheidung über den Ausschluss ist dem betroffenen Mitglied Gelegenheit zur Äußerung zu geben, hierzu ist ihm eine Frist von sechs Wochen einzuräumen.
 
Über den Ausschluss entscheidet der Vorstand. Gegen den Beschluss kann das  Mitglied innerhalb von zwei Wochen Einspruch einlegen. Über den Einspruch entscheidet die nächste Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit.
 
5.4  Eine Streichung aus der Mitgliederliste ist zulässig, wenn das Mitglied trotz
   zweimaliger schriftlicher Mahnung durch den Vorstand mit der Zahlung des  
   Beitrages im Rückstand ist. In dem Mahnschreiben ist das Mitglied auf die     
   Streichung hinzuweisen. Hat das Mitglied nach der zweiten Mahnung nicht
   innerhalb von zwei Monaten bezahlt, wird es auf Beschluss des Vorstandes aus der 
         Mitgliederliste gestrichen.
 
1 6.     Beiträge
 
6.1     Von den Mitgliedern werden Beiträge erhoben.
 
6.2     Über die Höhe der Beiträge entscheidet die Mitgliederversammlung.
 
6.3     Der Vorstand kann aus besonderen Gründen einzelne Mitglieder von der
Beitragspflicht entbinden. Hierüber hat der Vorstand die Mitgliederversammlung zu    unterrichten.
 
 
6.4  Die Mitgliederversammlung kann aus besonderem Anlass sonstige Leistungen     
   beschließen, welche die Mitglieder zu erbringen haben.
 
6.5    Die Ehrenvorsitzenden und Ehrenmitglieder sind von der Beitragspflicht befreit.
 
 
1 7.     Organe des Vereins
 
       Organe des Vereins sind
 
-        der Vorstand und
-       die Mitgliederversammlung
 
1 8.     Vorstand
 
8.1  Der Vorstand besteht aus dem
   ersten Vorsitzenden
   zweiten Vorsitzenden
   dritten Vorsitzenden
   Vorstand Finanzen
   Schriftführer
   Technischem Spielleiter
   Jugendleiter
 
8.2  Wählbar sind nur Mitglieder des Vereins, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.  
   Verschiedene Vorstandsämter können nicht in einer Person vereinigt werden.
 
8.3.1 Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von drei Jahren 
         gewählt. Jedes Mitglied ist einzeln zu wählen.
 
8.3.2 Bei einem vorzeitigen Ausscheiden eines einzelnen Mitgliedes des Vorstandes kann
         der Vorstand kommissarisch ein Ersatzmitglied bestimmen, das bis zur nächsten  
         Mitgliederversammlung diese Funktion ausüben kann. Diese nächste
         Mitgliederversammlung wählt sodann für die restliche satzungsgemäße Amtszeit 
         des Vorstandes ein Ersatzmitglied.
 
      8.3.3 Der Vereinsvorstand insgesamt oder einzelne Mitglieder des Vorstandes  können
               aufgrund eines Misstrauensantrages, der Schriftlich drei Tage vor der 
               Mitgliederversammlung dem Vorstand zugestellt sein muss, mit der Mehrheit der 
               Stimmen der anwesenden Mitglieder abgewählt werden.
 
         Das Misstrauensvotum wird nur wirksam, wenn durch eine entsprechende Neuwahl 
         der Vorstand wieder voll besetzt ist.
 
8.4  Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch zwei Mitglieder des      
   Vorstandes vertreten, darunter der 1. Vorstand oder im Falle seiner Verhinderung 
   der 2. Vorstand.
 
In Abweichung zu Ziff. 8.4 Absatz 1 ist für den Bereich online-Banking bis zu    einem Betrag von EUR. 3.000,00 der Vorstand Finanzen und der Jugendleiter berechtigt, Zahlungen zu Lasten des Vereins als Einzelvertretungsberechtigter zu tätigen. Der Auszuführende wird den Gesamtvorstand in der nächstfolgenden Vorstandssitzung über die einzelnen Zahlungsvorgänge unterrichten.
 
8.5     Der vertretungsberechtigte Vorstand muss für folgende Rechtsgeschäfte die 
         Zustimmung des Gesamtvorstandes oder der Mitgliederversammlung einholen:
 
8.5.1 Gesamtvorstand:
 
-      Finanzgeschäfte mit einem Wert über € 5.000,00 sowie sämtliche     Kreditaufnahmen bedürfen der Mehrheit der Stimmen des Gesamtvorstandes
 
8.5.2 Mitgliederversammlung:
 
-       Finanzgeschäfte über einen Wert von € 25.000,00 sowie Großinvestitionen mit einer Kreditnahme über 15.000,00
 
-       die Erweiterung von Sportabteilungen
 
  bedürfen der Mehrheit der Stimmen der anwesenden Mitglieder.
 
8.6     Dem Vorstand obliegt neben der Vertretung des Vereins die Wahrnehmung der     
         Vereinsgeschäfte nach Maßgabe der Satzung und der Beschlüsse der Mitglieder-
         Versammlung.
 
8.7    Der Vorstand entscheidet durch Beschluss in Vorstandssitzungen mit der Mehrheit
         der anwesenden Stimmen.
 
   Er trifft mindestens viermal im Jahr zusammen.
 
         Über die Sitzung ist eine Niederschrift zu fertigen.
 
1 9.     Mitgliederversammlung
 
9.1  Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal im Jahr innerhalb der ersten 
         vier Monate statt.
 
9.2  Die Mitgliederversammlung wird vom ersten Vorsitzenden des Vorstandes geleitet. 
         Er kann mit der Versammlungsleitung ein anderes Mitglied des Vereins bestimmen.
 
 
9.3    Die Einladung zur Mitgliederversammlung erfolgt unter Angabe der Tagesordnung          mindestens zwei Wochen vorher durch öffentliche Bekanntmachung.
 
-       im Vereinsheft „FC Deisenhofen aktuell“
-       auf den vereinseigenen Internetseiten www.fcdeisenhofen.de
-       in den Kyberg Nachrichten
 
9.4  Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist innerhalb von zwei Wochen 
   einzuberufen wenn:
 
-       der Vorstand oder
-       ein drittel aller Vereinsmitglieder
 
schriftlich unter Angabe von Zweck und Gründen dies verlangt.
 
Die Einladung erfolgt wie bei der ordentlichen Mitgliederversammlung.
 
9.6    Die Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden 
         Mitglieder beschlussfähig.
 
   Beschlüsse werden mit der einfachen Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst
 
   Satzungsänderungen bedürfen der Mehrheit von zwei Drittel der Stimmen der  
   anwesenden stimmberechtigten Mitglieder.
 
9.7    Wahlen und Abstimmungen erfolgen grundsätzlich durch Handzeichen
 
   Eine schriftliche Abstimmung hat zu erfolgen, wenn ein Drittel der erschienenen  
   stimmberechtigten Mitglieder dies beantragt.
 
9.8    Über Beschlüsse der Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift anzufertigen die 
               vom 1.Vorstand bzw. vom Versammlungsleiter zu unterzeichnen ist.
 
1    Revisor
 
10.1  Die Mitgliederversammlung bestimmt einen Revisor
 
10.2   Der Revisor prüft den vom Kassier aufgestellten Rechenschaftsbericht und den 
         Jahresabschluss. Er hat der Mitgliederversammlung vor der Abstimmung über die
         Entlastung des Vorstandes die Ordnungsgemäßheit und Richtigkeit des
         Rechenschaftsberichtes und des Jahresabschlusses zu bestätigen.
 
10.3  Der Revisor haftet dem Verein nicht für die von ihm abgegebene Bestätigung.
 
1    Vereinsausschuss/Weitere Ausschüsse
 
11.1   Der Vorstand wird durch den Vereinsauschuss beraten und unterstützt. Die
         Mitglieder des Vereinsausschusses werden durch den Vorstand bestellt.
 
11.1.1   Zum Vereinsausschuss gehören:
Der Schiedsrichterobmann
Die Betreuer der Jugendmannschaften
Die Betreuer der Altherrenmannschaft
Die Redaktion der Vereinszeitung
Der Platzkassier
Die Vergnügungsbeauftragten
Der Platzwart
Der Revisor
Die Mitarbeiter der Vereinsgeschäftsstelle
Die Ehrenvorsitzenden
 
Der Vereinsausschuss fasst seine Beschlüsse ohne Mitwirkung des Vorstandes
 
11.1.2   Der Vereinsausschuss trifft mindestens einmal im Jahr zusammen
 
11.1.3  Der Vorstand ist berechtigt, weitere Ausschüsse zu bestimmten Vereinszwecken
      einzusetzen.
 
 
12     Auflösung
 
12.1  Der Verein kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst werden,
   soweit die Mitglieder eigens zu diesem Zweck eingeladen werden und mindestens
         zwei Drittel der stimmberechtigten Mitglieder anwesend sind.
 
12.2  Zur Auflösung des Vereins ist eine Mehrheit von der Viertel der abgegebenen
         gültigen Stimmen erforderlich
 
12.3  Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das
         Vermögen des Vereins an die Gemeinde Oberhaching falls diese ablehnt an den
         Bayerischen Landessportverband, die es unmittelbar und ausschließlich für
         gemeinnützige Zwecke zu verwenden haben.    
 
Satzung neugefasst am 05.04.2001 und in den Mitgliederversammlungen vom 21.04.2005, 15.03.2007 und 27.01.2011 geändert.
 
 
 
 
1.Vorstand Martin Schmid
 
 
 
 
2. Vorstand Peter Egginger
 
 
 
 
3. Vorstand Christian Panzer
 
 
 
 
Vorstand Finanzen Markus Gratzer
 
 
 
 
Vorstand Jugend Dennis Petersen
 
 
 
 
Schriftführer Stefan Hofberger
 
 
 
 
Technischer Leiter Franz Perneker
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Kontakt

FC Deisenhofen e.V.

Am Sportplatz 22
82041 Deisenhofen
info@fcdeisenhofen
+49 (0)89 30703824

Geschäftsstelle

Das Büro des FC Deisenhofen e.V. befindet sich im Kabinentrakt. Zu den untenstehenden Öffnungszeiten stehen wir Ihnen für Fragen und Anliegen gerne zur Verfügung. 

Montag17:30 - 18:30 Uhr
Dienstag 18:00 - 19:00 Uhr

Partner des FCD

Oberhachinger Strom

flowconcept GmbH

Social Media